weblinks


Literatur

  • Lexikon der Cocktails. Mehr als 220 Cocktailklassiker und moderne Cocktails (Gebundene Ausgabe), 2004, Verlag Komet, ISBN 3898364097
  • Franz Brandl: Cocktails. Die 1000 besten Drinks mit und ohne Alkohol (Gebundene Ausgabe), 2007, Südwest-Verlag, ISBN 351708305
  • Die Wikipedia ist ein Projekt freiwilliger Autoren zum Aufbau einer Enzyklopädie und nichts anderes. Die Artikel sollen ausschließlich bedeutsames Wissen aus belegten und zuverlässigen Quellen enthalten. Der Name Wikipedia setzt sich zusammen aus wikiwiki, dem hawaiischen Wort für „schnell“, und „encyclopedia“, dem englischen Wort für „Enzyklopädie“. Ein Wiki ist eine Webseite, deren Seiten jedermann leicht und ohne technische Vorkenntnisse direkt im Internetbrowser ändern kann.Die im März 2001 gegründete deutschsprachige Wikipedia ist eine von vielen internationalen Wikipedia-Ausgaben. Mit 708.397 Artikeln ist sie zur Zeit die zweitgrößte Wikipedia nach der englischen, die über 2 Millionen Artikel enthält. Auf Wikipedia:Sprachen befindet sich eine Liste aller Sprachen der Wikipedia.Anders als herkömmliche Enzyklopädien ist die Wikipedia frei. Es gibt sie nicht nur kostenlos im Internet, sondern jeder darf sie mit Angabe der Quelle und der Autoren frei kopieren und verwenden. Dafür sorgt die GNU-Lizenz für freie Dokumentation, unter der die Autoren ihre Texte veröffentlichen. Mehr Informationen zu Wikipedia

Weblinks :

Hier einige hilfreiche Links zum Thema Mixgetränke, Cocktails & Co :

  • Wiktionary: Cocktail – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!